Article: Datenmigration bei Standardsoftware-Einführungsprojekten

Die Einführung von Standardsoftware erfordert meist eine Datenübernahme aus dem Altsystem („Datenmigration“). Die Datenmigration ist entscheidend für den Projekterfolg, aber kein „Enabler“ für neue Geschäftsprozesse. Daher akzeptieren Kunden keine hohen Kosten, so dass ein ingenieurmäßiges Vorgehen mit einer erprobten Methodik entscheidend ist. Eine solche Methodik ist die DAMIS-Methodik (Datenmigration für Standard-Software-Einführungsprojekte). Sie erläutet zentrale Aufgaben der Migration, diskutiert die Wechselwirkungen mit der eigentlichen Einführung der Standardsoftware und bietet eine generische Migrationsarchitektur und ein Implementationsmodell für die Realisierung. Praktiker in Migrationsprojekten profitieren bei DAMIS durch einen reduzierten Klärungs- und Diskussionsbedarf hinsichtlich des Vorgehens und der Methodik. Sie können sich auf die eigentliche Migration konzentrieren – ein klarer Produktivitätsgewinn. Software-Anbietern bietet das Papier eine Analyse der Migrationsproblematik. Sie können durch geeignete Produktgestaltung den Migrationsaufwand ihrer Kunden reduzieren – die Einführungskosten sinken, der Return-Of-Investment steigt.

Read the full paper:
Dieses Papier ist online nicht verfügbar. Bitte fordern sie das Papier per Email an (webcontact(at)klaus-haller(dot)net).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *